Psalm 7:

Der HERR verschafft mir Recht

Schiggajon, von David, das er JHWH sang wegen der Worte Kusch', des Benjaminiters.

1 JHWH, mein GOTT, auf dich traue ich; rette mich von allen meinen Verfolgern und befreie mich!

2 Dass er nicht meine Seele zerreiße wie ein Löwe, sie zermalmend, und kein Erretter ist da.

3 JHWH, mein GOTT! wenn ich solches getan habe, wenn Unrecht in meinen Händen ist,

4 wenn ich Böses vergolten dem, der mit mir im Frieden war, - habe ich doch den befreit, der mich ohne Ursache bedrängte, -

5 So verfolge der Feind meine Seele und erreiche sie, und trete mein Leben zu Boden und strecke meine Ehre hin in den Staub. (Sela.)

6 Stehe auf, JHWH, in deinem Zorn! Erhebe dich wider das Wüten meiner Bedränger, und wache auf zu mir: Gericht hast du befohlen.

7 Und die Schar der Völkerschaften wird dich umringen; und ihretwegen kehre wieder zur Höhe!

8 JHWH wird die Völker richten. Richte mich, JHWH, nach meiner Gerechtigkeit und nach meiner Lauterkeit, die bei mir ist.

9 Laß doch ein Ende nehmen die Bosheit der Gesetzlosen, und befestige den Gerechten! Es prüft ja Herzen und Nieren der gerechte GOTT.

10 Mein Schild ist bei GOTT, der die von Herzen Aufrichtigen rettet.

11 GOTT ist ein gerechter Richter, und ein GOTT, der jeden Tag zürnt.

12 Wenn er nicht umkehrt, so wetzt er sein Schwert; seinen Bogen hat er gespannt und ihn gerichtet.

13 Und Werkzeuge des Todes hat er für ihn bereitet, seine Pfeile macht er brennend.

14 Siehe, er ist in Geburtswehen mit Unheil; und, schwanger mit Mühsal, gebiert er Falschheit.

15 Er hat eine Grube gegraben und hat sie ausgehöhlt, und er ist in die Grube gefallen, die er gemacht hat.

16 Seine Mühsal wird zurückkehren auf sein Haupt, und auf seinen Scheitel wird herabstürzen seine Gewalttat.

17 Ich will JHWH preisen nach seiner Gerechtigkeit, und besingen den Namen JHWHs, des Höchsten.

Psalm 8:

GOTTES Hoheit und die Würde des Menschen

Dem Vorsänger, auf der Gittith. Ein Psalm von David.

1 JHWH, unser Herr, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde, der du deine Majestät gestellt hast über die Himmel!

2 Aus dem Munde der Kinder und Säuglinge hast du Macht gegründet um deiner Bedränger willen, um zum Schweigen zu bringen den Feind und den Rachgierigen.

3 Wenn ich anschaue deinen Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast:

4 Was ist der Mensch, dass du sein gedenkst, und des Menschen Sohn, dass du auf ihn achthast?

5 Denn ein wenig hast du ihn unter die Engel erniedrigt; und mit Herrlichkeit und Pracht hast du ihn gekrönt.

6 Du hast ihn zum Herrscher gemacht über die Werke deiner Hände; alles hast du unter seine Füße gestellt:

7 Schafe und Rinder allesamt und auch die Tiere des Feldes,

8 das Gevögel des Himmels und die Fische des Meeres, was die Pfade der Meere durchwandert.

9 JHWH, unser Herr, wie herrlich ist dein Name auf der ganzen Erde!

Psalm 9:

GOTT sorgt für Recht

Dem Vorsänger, nach Muth Labben. Ein Psalm von David.

1 Ich will JHWH preisen mit meinem ganzen Herzen, will erzählen alle deineWundertaten.

2 In dir will ich mich freuen und frohlocken, will deinen Namen besingen, o Höchster!

3 Als meine Feinde sich zurückwandten, strauchelten sie und kamen um vor deinem Angesicht.

4 Denn du hast ausgeführt mein Recht und meine Rechtssache; du hast dich auf den Thron gesetzt, ein gerechter Richter.

5 Du hast die Nationen gescholten, den Gesetzlosen vertilgt; ihren Namen hast du ausgelöscht für immer und ewig; -

6 O Feind! zu Ende sind die Trümmer für immer; - auch hast du Städte zerstört: ihr, ja, ihr Gedächtnis ist verschwunden.

7 JHWH aber thront ewiglich; er hat seinen Thron aufgestellt zum Gericht.

8 Und er, er wird den Erdkreis richten in Gerechtigkeit, wird über die Völkerschaften Gericht halten in Geradheit.

9 Und JHWH wird eine hohe Feste sein dem Unterdrückten, eine hohe Feste in Zeiten der Drangsal.

10 Und auf dich werden vertrauen, die deinen Namen kennen; denn du hast nicht verlassen, die dich suchen, JHWH.

11 Singet Psalmen JHWH, der Zion bewohnt, verkündet unter den Völkern seine Taten!

12 Denn der dem vergossenen Blute nachforscht, hat ihrer gedacht; er hat das Schreien der Elenden nicht vergessen.

13 Sei mir gnädig, JHWH! sieh an mein Elend von seiten meiner Hasser, indem du mich emporhebst aus den Toren des Todes;

14 Auf dass ich all dein Lob erzähle in den Toren der Tochter Zion, frohlocke über deine Rettung.

15 Versunken sind die Nationen in die Grube, die sie gemacht; ihr Fuß ward gefangen in dem Netze, das sie heimlich gelegt haben.

16 JHWH ist bekannt geworden: er hat Gericht ausgeübt, indem er den Gesetzlosen verstrickt hat in dem Werke seiner Hände. (Higgajon, Sela.)

17 Es werden zum Scheol umkehren die Gesetzlosen, alle Nationen, die GOTTES vergessen.

18 Denn nicht für immer wird der Arme vergessen sein, noch für ewig verloren die Hoffnung der Sanftmütigen.

19 Stehe auf, JHWH! nicht habe der Mensch die Oberhand; vor deinem Angesicht mögen gerichtet werden die Nationen!

20 Lege Furcht auf sie, JHWH; mögen die Nationen wissen, dass sie Menschen sind! (Sela.)

3 Psalmen zurück  |  3 Psalmen vor



Die Psalmen
Die Sprüche
Der Prediger
Klagelieder
Lied der Lieder
Buch Hiob
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z AB CB DB EB FB GB HB IB JB KB LB MB NB OB PB QB RB SB TB UB VB WB XB YB ZB AC